Pano Bildqualität flau

Fragen und Antworten zu Pano2VR in deutscher Sprache
Michifx
Posts: 5
Joined: Tue Feb 26, 2008 3:34 pm

Thu Apr 02, 2009 3:46 pm

Hallo,

gibt es irgendeinen Trick, wie man es hinbekommt, das ein Pano annähernd die Bildqualität der Originale wiedergibt?
Was müsste man dazu tun?

Kontraste usw, im Bild, bzw Qualitätsstufe 12 in Pano2VR helfen leider nicht weiter.
Es bleibt immer etwas flau. So. als würde letztlich nochmal ein Weichzeichner drüber laufen... :-(

Danke für Infos und Tipps
wolff
Posts: 114
Joined: Mon Feb 18, 2008 11:15 am

Thu Apr 02, 2009 7:19 pm

Vielleicht ist die Zylinderhöhe bzw. die Würfel-Kantanlänge zu gering:
Sie sollte meiner Erfahrung nach für eine wirklich gute Abbildungsqualität fast das Doppelte der Panoramafensterhöhe haben.
Das treibt aber auch die Dateigröße in die Höhe. Deswegen die Bildqualität in Pano2VR auf ca. 80 bis 85% und die Darstellungsqualität auf etwa 8 einstellen...

Hoffe, das hilft dir weiter.

Gruß,
Wolff
Michifx
Posts: 5
Joined: Tue Feb 26, 2008 3:34 pm

Fri Apr 03, 2009 4:04 pm

Hmmmmm ...
ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe.
War das bezogen auf die Einstellungen in Pano2VR?

Dort bekommt man ja den quasi-Optimalwert für die ausgewählte Fenstergröße angezeigt.
In meinem Beispiel:
Fenstergröße 500 x 350
Würfelkantenlänge 606 = optimal
wolff
Posts: 114
Joined: Mon Feb 18, 2008 11:15 am

Fri Apr 03, 2009 5:09 pm

Hi,
ja, es war bezogen auf die Einstellungen in Pano2VR.
Der dort angegebene "Optimalwert" für die Zylinderhöhe/Würfelkantenlänge bezieht sich, so wie ich es verstehe, auf das optimale Verhältnis von Auflösung und Dateigröße...
Für dein Beispiel: Wenn die Fenstergröße Br 500pix * H 350pix ist, dann sollte die Würfelkantenlänge mindestens 700pix, besser 900pix sein. (Die Würfelkantenlänge eines Kugelpanoramas kann in der Regel kleiner als eine Zylinderhöhe bei einem zylindrischen Panorama sein).
Michifx
Posts: 5
Joined: Tue Feb 26, 2008 3:34 pm

Fri Apr 03, 2009 10:01 pm

Also, das hatte leider nichts gebracht.
Ich habe die RAWs in Capture NX2 noch mal kräftig angezogen.
Das bringt etwas.
Wobei auch da am Ende in P2VR immer so etwas wie ein >Weichzeichner< drüber läuft

Was verwendest du für das Blending? Lancos3


Ich habe mal den KRPano Player ausprobiert. Der hat außerdem einen Highsharp-Modus
Das sieht doch echt knackig aus!
wolff
Posts: 114
Joined: Mon Feb 18, 2008 11:15 am

Sat Apr 04, 2009 6:15 pm

Michifx wrote:Ich habe die RAWs in Capture NX2 noch mal kräftig angezogen. Das bringt etwas. Wobei auch da am Ende in P2VR immer so etwas wie ein >Weichzeichner< drüber läuft.
Was verwendest du für das Blending? Lancos3
Ich habe mal den KRPano Player ausprobiert. Der hat außerdem einen Highsharp-Modus
Das sieht doch echt knackig aus!
Hmmm... ok, auch eine Lösung. Den KRPano Player kannte ich noch nicht.

Das Problem mit einer "Unschärfe" wurde hier im Forum schon oft diskutiert. Direkte Vergleiche zwischen z.B. dem Quicktime-Player, der die nötige Schärfe mitbringt, und dem Pano2VR-Player haben für mich letztlich keinerlei Unterschiede gezeigt.
Last edited by wolff on Mon Oct 12, 2009 8:11 am, edited 1 time in total.
mhc1
Posts: 117
Joined: Sat May 02, 2009 10:51 pm
Location: bei Hamburg
Contact:

Thu May 07, 2009 11:50 pm

HAllo,
ich bin völlig neu in mit Pano2VR angefangen.
Kann eigentlich nicht feststellen, das die Bilder viel schlechter sind als z. Bsp. in JAVA/DEVALVR/QUICKTIME
Quicktime ist unerreicht - aber sooo groß it der Unterschied nicht:
Bsp:
http://tinyurl.com/d233uc

Mal verschiedene Player auswählen und vergleichen.
Die anderen Panos links sind kleinere Dateigrößen.
Canon 40D/Sigma 8 MIT Tonwertpriorität (ISO 200)

Was hat denn die Schärfen mit CROP zu tun ?
Sauberer (Rauschfreier) ja, und Rauschen erzeugt Unschärfe - aber das hat ja eigentlich nix mit
dem FF/CROP zu tun.
wolff
Posts: 114
Joined: Mon Feb 18, 2008 11:15 am

Sat May 16, 2009 5:50 pm

mhc1 wrote: Was hat denn die Schärfen mit CROP zu tun ?
Sauberer (Rauschfreier) ja, und Rauschen erzeugt Unschärfe - aber das hat ja eigentlich nix mit
dem FF/CROP zu tun.
Hi,
stimmt, die Schärfe hat direkt nichts mit einem Crop-Faktor zu tun. Ich meinte es auch anders (habe mich nur viel zu kurz gefasst): Beispiel: Benutzt man z.B. die Canon EOS 400D (Sensorgröße 22,2 x 14,8 mm = 328,56 mm²) und 10 Mio. Pixeln (der Sensor liefert also ca. 31.000 Pix pro mm²) und dazu z.B. das Sigma 2,8/4,5mm für Kugelpanoramen, wir durch das Fischeye nur ein Kreis des Sensors belichtet, der einen Durchmesser von etwa 12,8mm hat. Das macht (A=r2*Pi = 128,68 mm²) eine Belichtung von 3,99 Mio. Pixeln. Jedes Bild, aus dem man ein Panorama zusammen baut, hätte dann also knapp 4 MPix.
Im Panorama-Player erscheint immer nur ein Ausschnitt des Bildes, also vielleicht ein Bild aus 2,5 Mpix. Das ist nicht besonders viel, und den ganzen Bildschirm mit solch einem Bild zu füllen, dass insgesamt und überall hoch genug auflöst, scheint mir nicht möglich zu sein.
...denke ich mir so, oder liege ich da falsch...?

Gruß, Wolff.
Last edited by wolff on Mon Oct 12, 2009 8:16 am, edited 1 time in total.
mhc1
Posts: 117
Joined: Sat May 02, 2009 10:51 pm
Location: bei Hamburg
Contact:

Mon May 18, 2009 8:05 pm

Mein Sigma 8 an Cnon 40D bringt etw 8000 x 4000 (Pixel)
Das Tokina ATX 107 @ 15mm etwa 20000 * 4000 (Pixel)

Wenn ich ein Internetpano über erstelle, dann rechne ich auf 4096 Pixel runter.
(Pano2VR habe ich noch nicht mit einem 20000-er Pano gefütter.)
Also: die AUFLÖSUNG reicht allemal.
Die Schärfe ist bei den Ed-Panos ähnlich, wenn nicht sogar gleich, JPG betrachtet.

MOVS und SWF erzeuge ich mit
MOV: ca. 1200 Cubeface Size , Quality 55-75, Dateigröße: 1- 1,5 MB
SWF: ca. 1500 Cubeface Size, Quality 90, Dateigröße: 2,2 - 3.5 MB
(Ich habe das Droplet momentan nicht dirket zur Hand - sind Werte aus dem Kopf)

Das sind zwar kleine "kleinen Dateien", das JPG für JAVA ist nur 1- 1,5 MB, aber die
Qualtät ist ME gut.
m_stoss
Posts: 34
Joined: Thu Oct 19, 2006 12:05 pm
Location: Berlin
Contact:

Sat May 23, 2009 12:39 am

Ich habe das mit pano2vr schon öfter festgestellt, im Gegensatzu zu pano2QTVR.

Beispiel: Fenstergröße 500x300, Ausgangsdatei 2400x1200 TIFF

wenn ich in p2q "auto" für die Würfelflächen einstelle, erhalte ich 428 als optimal, Unterteilung 1. Das Resultat ist bei 50% JPG eine ca. 400kb-Datei, die ungefähr dem Potential der Ausgangsdatei entspricht.

Wenn ich dasselbe in p2vr mache, kommt eine 258kb Datei dabei heraus. Es ist also schon mal logisch, dass hier eine geringere Darstellungsqualität folgen muss.

Ich finde es eigentlich sehr schön, dass mir p2q einen Optimalwert ausgibt und das ERgebnis auch zufrieden stellend ist. Dass das bei p2vr nicht so ist, lässt mich immer endlos mit Kompressionen, Ausgangsdateien und Würfelkantenlängen experimentieren. Irgendwie bin ich vielleicht auch zu doof, um selbst zu berechnen, was denn bei p2vr richtig wäre, aber andererseits, wenn etwas berechenbar wäre, hätte Thomas das ja wohl in die Kalkulation des Optimalwertes einbezogen. Das scheint also bei p2vr nicht ganz so einfach zu sein.

lg
Michael
mhc1
Posts: 117
Joined: Sat May 02, 2009 10:51 pm
Location: bei Hamburg
Contact:

Sat May 23, 2009 10:43 am

Habe jetzt mal nachgesehen:

Flash
Tilesize 1245
Image Quality 73
Motion: high
ME ist das eine gute Qualität.
Warum ist bei mir "Hide 'About Pano2VR'" eigentlich grau ?
Damit kann ich das nicht deaktivieren.

Lizenzabhängig ?
m_stoss
Posts: 34
Joined: Thu Oct 19, 2006 12:05 pm
Location: Berlin
Contact:

Sat May 23, 2009 11:29 am

Hm... Unterschied p2vr - p2q teils doch eigene Doofheit:

Ich habe nicht beachtet, dass der voreingestellte Zoom-Faktor entscheidend für die Würfelflächen-Abmessungen ist... :oops:

Es bleibt zwar ein Qualitätsvorteil bei p2q, er ist aber nicht mehr so schlagend wie bei meinen bisherigen Vergleichen.

Beispiel ähnlich oben: TIFF 2400x1200 Basis, Zoom 50, Würfel 643, Unterteilung 1, JPG 50%,, Quali 7

p2q: 312 kb (gleiche Dateigröße zu p2vr wird in diesem Beispiel bei JPG 65% erreicht)
p2vr: 387 kb

Sorry für die Verwirrung.

@ MIke: deaktivieren-Option war mir auch schon aufgefallen
mhc1
Posts: 117
Joined: Sat May 02, 2009 10:51 pm
Location: bei Hamburg
Contact:

Sat May 23, 2009 12:46 pm

Michael:
es gab mal eine Diskussion über die optimale Einstellung in Pano2QTVR.
MW musst du unten die Min/Max Werte einstellen - dann berechnet er
die optimale Größe neu - soo genau krieg ich das momentan nicht auf die Reihe.
Aber ich glaube wenn du den größten Ausschnitt einstellt - dann hat er die beste Tilesize.

Ob das in Pano2VR auch so ist - ich weiß es nicht.
Jedenfalls sind 1245 / 73 ein Wert der mir ziemlich gute Bildqualität bei erträglichen Dateien liefert.
Allerdings hat es mir auch schon mal ne 3.5 MB Datei generiert - ????
Kommt allerdings selten vor - die TIF war dann auch größer.
frodo
Posts: 217
Joined: Wed Oct 15, 2008 2:52 pm

Sat May 23, 2009 7:51 pm

Hi, Mike!
Warum ist bei mir "Hide 'About Pano2VR'" eigentlich grau ?
Damit kann ich das nicht deaktivieren.

Lizenzabhängig ?
Dafür brauchst du eine "Company" Lizenz.
Gruesse, Martin
m_stoss
Posts: 34
Joined: Thu Oct 19, 2006 12:05 pm
Location: Berlin
Contact:

Sat May 23, 2009 10:48 pm

mhc1 wrote:Michael:
es gab mal eine Diskussion über die optimale Einstellung in Pano2QTVR.
MW musst du unten die Min/Max Werte einstellen - dann berechnet er
die optimale Größe neu - soo genau krieg ich das momentan nicht auf die Reihe.
Aber ich glaube wenn du den größten Ausschnitt einstellt - dann hat er die beste Tilesize.
Ja, deckt sich ja auch mit meiner... äh... "neuen" Entdeckung. Ich hab jetzt meinen Anfangs-FOV auf z.B. 75 gesetzt und lasse mir dann noch für einen gewünschten Min-FOV einen (entsprechend größeren) Wert ausgeben. Ist die SWF dann noch zu groß, arbeite ich mich mit den Würfelseiten von oben an den Wert herunter, der noch eine erträgliche Dateigröße ergibt. So fängt man bei dem voreingestellten WErt mit einem guten Darstellungsergebnis an und es verschlechtert sich nicht allzusehr bis zum Min-FOV
Post Reply